Hey ich bin Anne, deine Expertin für Instagram Stories

Meine Selbstständigkeit war nicht geplant.

In meiner Ausbildung in der Parfümerie wurde mir schnell klar: Ich will mehr als nur verkaufen.
Ich absolvierte eine Führungskräfte-Academy und machte meinen Ausbilderschein. Persönliche Weiterentwicklung, Marketing und die Aus- und Weiterbildung der Teams waren hier die Schwerpunkte.
Ich bekam eine eigene Filiale inklusive Budgetverwaltung von teilweise über 2 Millionen Euro zugeteilt. Jetzt hatte ich alles erreicht, was ich wollte, oder?

In meiner Elternzeit bekam ich das Verlangen nach zeitlicher Freiheit und Unabhängigkeit – auch über die Elternzeit hinaus. Ich hatte jetzt schließlich eine Familie zu managen.

Durch Network Marketing konnte ich dann in die Online-Business-Welt, beziehungsweise die Instagram-Business-Welt, reinschnuppern.

Mit der Zeit kam jedoch eine andere Leidenschaft wieder in mir zum Vorschein: Marketing und Verkaufen. Dieses Mal jedoch nach meinen Regeln, nämlich digital und unabhängig.

Da war sie wieder: die Freiheit, die ich all die Jahre gesucht hatte.
Noch in meiner Elternzeit meldete ich mein Nebengewerbe an.

Soll ich dir sagen, was meine größte Angst war? Die Rechnung vom Finanzamt, die ich eventuell nicht zahlen kann.

Die Pandemie hat viele Jobs und Existenzen gekostet. Nur wer Online gut aufgestellt war, musste sich keine Sorgen machen.

Einen Monat nach meiner Gründung von „thesocialholic“ kam die Pandemie.

Für mich war das der Startschuss in ein neues Leben – zumindest beruflich. Alles ging plötzlich so schnell.

Es flatterten viele Anfragen rein und das ganz ohne eigene Homepage. Über meine Instagram Storys hatte ich das Vertrauen meiner Community gewonnen und das ganz ohne Schleimen oder Kaltakquise. Ich durfte seitdem vielen wunderbaren Kund:Innen helfen online sichtbar zu werden.

Heute helfe ich Coaches, Beratern und Dienstleistern mit der richtigen Marketing-Strategie auf Social Media “sichtbar“ zu werden und Fans zu gewinnen. 

Über Umwege zum Ziel:Und das kannst du auch!

Nach knapp einem Jahr kamen dann übrigens die Rechnungen vom Steuerberater und vom Finanzamt. Was soll ich sagen? Ich habe es mir schlimmer vorgestellt, denn ich konnte die Rechnungen ohne Probleme zahlen. Alle meine Ängste waren also unbegründet. Was ich damit sagen will: sei mutig und trau dich, neue Wege zu gehen!